ArcelorMittal

Forschung und Entwicklung

 

FQZ - Unser hauseigenes Forschungsinstitut

FQZIn Folge der Umstrukturierungsmaßnahmen der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH  in den 1990er Jahren erfolgte im Dezember 1994 die Ausgliederung der Versuchsanstalt und die Gründung des Forschungs- und Qualitätszentrums. Die kontinuierliche Entwicklung des Unternehmens widerspiegelt den in den letzten Jahren steigenden Bedarf an F&E-Leistungen und technologischer Betreuung bei ArcelorMittal Eisenhüttenstadt, gleichzeitig aber auch den gewachsenen Umfang an innovativen Projektideen zur Unterstützung der regionalen Wirtschaftsentwicklung. Durch die in den vergangenen Jahren entstandenen Kooperationsbeziehungen zu einer Vielzahl von nationalen und internationalen F&E-Partnern ist das FQZ ergänzend zu den eigenen Möglichkeiten in der Lage, zu nahezu allen wissenschaftlichen und technologischen Problemen  Lösungsansätze  zu erarbeiten und zur praktischen Umsetzung vorschlagen zu können.
Mit seinen 60 Mitarbeitern sieht das FQZ heute seine Hauptaufgabe in der Anpassung und Umsetzung der Arcelor-Produktentwicklungskonzeption für die Bedingungen von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt sowie in der  Unterstützung der kostenorientierten Optimierung der Prozessabläufe in den Werken.

Leistungsspektrum der Laboratorien

LaborAls akkreditierte Laboreinheit und staatlich zugelassene Untersuchungsstelle mit modernster Ausrüstung und qualifiziertem Fachpersonal sind die Labore ein zuverlässiger Partner für das ArcelorMittal Eisenhüttenstadt und regionale Unternehmen. Schwerpunkte sind die schnelle und zuverlässige Auftragsanalytik, die Bearbeitung von Schadensfällen, Oberflächenproblemen, Korrosions- und Werkstoffuntersuchungen. Große Erfahrungen bestehen auch in der Untersuchung von Brenn- und Schmierstoffen, Umweltanalytik von Wässern, Stäuben, Baustoffen und Asbest sowie in der Technischen Diagnose mit Thermographie, Endoskopie, Schwingungsmessung und Ultraschalluntersuchungen.

 


Druckversion anzeigen