ArcelorMittal

Metallurgischer Zyklus: Oberflächenveredelung

 

Feuerverzinkung und organische Beschichtung

OberflächenveredelungDer ständig steigende Anspruch an den Korrosionsschutz in der Stahlanwendung hat zu einem schnellen Anwachsen des Einsatzes von Stahlerzeugnissen geführt, die bereits beim Stahlerzeuger mit korrosionsschützenden und zusätzlich auch dekorativen metallischen und nichtmetallischen Überzügen versehen werden. Typische Beispiele dafür sind das zusätzliche Feuerverzinken und das Kunststoffbeschichten des Kaltbandes oder verzinkten Kaltbandes.

Beim Feuerverzinken wird das Kaltband nach dem Glühprozess, der in diesem Fall in einem Durchlaufofen in der Verzinkungsanlage selbst erfolgt, durch ein Zinkbad mit flüssigem Zink geführt. In den Feuerverzinkungsanlagen der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH können sowohl verzinkte (Zink mit 0,2 Prozent Aluminium), als auch Zink/Eisen (Galvannealed)-Überzüge hergestellt werden.

„Galvannealed“ wird durch eine thermische Nachbehandlung des verzinkten Bandes, was ein Diffundieren von Eisen in die Zinkschicht bewirkt, erzeugt. Dieser Werkstoff zeichnet sich durch hohe Verschleißfestigkeit und gute Schweißbarkeit aus. Verzinkte und galvannealed Produkte finden ihren Einsatz vor allem in der Automobilindustrie. Im Zusammenspiel mit dem Einsatz immer neuer Werkstoffe sind sie auch ein Beitrag für Ressourcenschonung und unterstützen damit den Umweltschutz. Weitere Anwendungen sind in der Industrie und im Baugewerbe sowie alos Substrat für die organische Beschichtung.

Das zusätzliche Überziehen der verzinkten Bänder mit organischen Beschichtungsstoffen verleiht dem Material neben einem höheren Korrosionsschutz auch hervorragende dekorative Eigenschaften. In der Beschichtungsanlage sind Lackbeschichtungen in der RAL-Farbpalette, Plastisolbeschichtungen und das Kaschieren mit einer fertigen Folie möglich. Alle organischen Beschichtungsvarianten ergeben ein Material, das die guten Verarbeitungseigenschaften des Stahls, den hohen Korrosionsschutz des Zink- und organischen Überzugs und die dekorativen Eigenschaften der organischen Beschichtung in sich vereint.

 

Anlagenporträts der Oberflächenveredelung

 

 1   2   3   4   5 


Druckversion anzeigen