ArcelorMittal

Engagement

 

Unternehmerisch denken und sozial handeln, um gesellschaftlichen Fortschritt zu bewirken, so ließe sich kurz das gesellschaftliche Engagement von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt umschreiben. Als guter "Unternehmensbürger" (Corporate Citizens) sind wir als Wirtschaftsunternehmen mit unserem Können und unserer Kreativität gefragt, an der nachhaltigen Lösung von gesellschaftlichen Problemen mitzuwirken.  Die Erkenntnis, dass praktizierte soziale Verantwortung mitentscheidend für den Erfolg eines Unternehmens ist, hat sich bei ArcelorMittal Eisenhüttenstadt seit langem durchgesetzt. Unsere unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung verstehen und praktizieren wir im Sinne der Nachhaltigkeit. Den Beitrag, den wir dabei als größtes Industrieunternehmen in der Region und als Mitglied eines internationalen Weltkonzerns leisten, beschreiben wir als Corporate Social Responsibilty (CSR). Im Rahmen dieser gesellschaftlichen Aktivitäten ist unser konsequentes Engagement für Toleranz und Vielfalt  mittlerweile zu einem Markenzeichen und zu einem integralen Bestandteil unserer Unternehmenskultur geworden. Im Mai 2007 unterzeichneten wir die Initiative "Diversity als Chance - die Charta der Vielfalt von Unternehmen in Deutschland".

ArcelorMittal Eisenhüttenstadt ist seit 2003 Gründungsmitglied am Runden Tisch "Jugend und Wirtschaft" in Brandenburg, der von der Bundesinitiative "Unternehmen: Partner der Jugend" (UPJ) koordiniert wird. 

Als Mitwirkende in der Initiative "Unternehmen in der Region" ist ArcelorMittal Eisenhüttenstadt auf der "Landkarte des Engagements" vertreten.  Im Mai 2009 unterzeichnete unser Unternehmen das Positionspapier "Verantwortung. Gemeinsam. Gestalten." dieser Initiative.

 

 1   2   3 


Druckversion anzeigen